Pflanzen auf dem Balkon sind erlaubt
Pflanzen auf dem Balkon sind erlaubt, Balkonpflanzen und Blumenkästen,    Nachbarrecht- Berlin Mieter haben immer das Recht, Blumenkübel auf dem Balkon zu stellen und auch Blumenkästen und Blumentöpfe von außen am Balkon anzubringen. Es muss immer nur gewährleistet sein, dass keine Gefahr davon ausgeht. (richtige Befestigung) Deswegen sind auch Klauseln im Mietvertrag unwirksam, die das Aufstellen von Blumenkübeln und das Anbringen von Blumenkästen auf dem Balkon verbieten. (Das Aufstellen einer Rankpflanze auf dem Balkon stellt keinen vertragswidrigen Gebrauch im Sinne des Paragraf 550 BGB dar (AG Schöneberg). Immer vorausgesetzt, dass die Blumenkästen sicher angebracht sind und dass Gießwasser nicht an der Außenfassade hinunterläuft oder in größeren Mengen auf Nachbars Balkon tropft. (AG München,). Ein paar Wassertropfen und auch ein paar herunterfallende Blätter müssen die Nachbarn schon hinnehmen. Wenn Balkonpflanzen bis zum Nachbarbalkon herunterranken, müssen sie zurückgeschnitten werden, wenn sich die Nachbarn dadurch belästigt fühlen. (LG Berlin). Nachbarn müssen es aber dulden, wenn ab und zu einige Blüten oder Blätter auf den darunter liegenden Balkon fallen. Auch Rankgitter und Kletterpflanzen sind erlaubt, wenn nicht die Außenfassade  bewachsen wird. Mieter und auch Wohnungseigentümer dürfen aber auf dem Balkon keine Veränderungen vornehmen, die den äußeren Gesamteindruck des Hauses beeinträchtigen. In Ausnahmefällen können aber Blumenkästen verboten werden. Zum Beispiel dann, wenn durch die Pflanzen Vögel angelockt werden und diese durch Kot Nachbarn belästigen. Oder wenn in einer Teilungsanordnung der Wohnungseigentümergemeinschaft vereinbart worden ist, dass keine Blumenkästen angebracht werden. Das kann der Fall sein, wenn ein einheitlicher Gesamteindruck geschaffen werden soll. Mieter können Stühle, Bänke, Tische oder Sonnenschirme auf dem Balkon aufstellen. Auch ein unauffälliger Sichtschutz oder ein Rankengitter sind erlaubt. Was auf dem Balkon gepflanzt wird, ist Geschmacksache. Bestimmte Pflanzen wurden generell von den Gerichten noch nicht verboten. Grundsätzlich darf jede (legale) Pflanzenart im Blumenkasten angepflanzt werden. Das Anbauen von Cannabispflanzen in größerem Umfang berechtigt den Vermieter zur fristlosen Kündigung (LG Ravensburg). Der Vermieter kann aus Gründen der Verkehrssicherheit den Mietern verbieten, an der Balkonaußenseite Blumenkästen anzubringen. Ist er der Meinung es könne die Gefahr bestehen, dass Passanten durch herabfallende Blumenkästen verletzt werden, kann er das Anbringen der Blumenkästen an der Außenseite des Balkons verbieten. (Landgericht Berlin). Regale oder Haken dürfen auch auf dem Balkon angebracht werden. Denn Bohr- und Dübellöcher sind dort genauso erlaubt wie in der Wohnung. Mieter müssen es nicht dulden, wenn ständig von oben Blütenblätter, Stängel und sonstige Pflanzenteile auf den Balkon oder die Terrasse des darunter wohnenden Mieters/Eigentümers fallen (LG Berlin) 72 Blumenkästen auf dem Balkon zählen nicht mehr zu einem vertragsgemäßen Gebrauch (AG Lichtenberg) Der Mieter muss lang wachsende Balkonpflanzen regelmäßig zurückschneiden, wenn sie den Nachbarn darunter stören (LG Berlin).
zur Bestellung!
Vorschau anzeigen!
Nachbarrecht Bundesland Ratgeber im  Sonderangebot!!
bis
  § alle vollständigen Urteile §         mit Akz: im Ratgeber §
Abfallbeseitigung BW Abstand Gebäude Sachsen Abstände Bäume NRW Abwasser Nachbarrecht Hessen Altglascontainer Lärmbelästigung  NRW Balkonpflanzen Nachbarrecht Berlin Nachbarrecht Hessen Baugrube Baulärm Nachbarrecht Thüringen Brandenburg Abstand Hecke Beschädigung Bäume durch Nachbarn Bienen auf dem Nachbargrundstück Nachbarrecht Saarland Nachbarrecht Rheinland Pfalz Efeu aus Nachbars Garten Einfriedung Grundstück Vorschriften Nachbarrecht Sachsen Fallobst Fichten auf dem Nachbargrundstück Fußball in Nachbars Garten Gartenhaus aufstellen Vorschriften Nachbargrundstück Gehölze Grillen auf dem Balkon Gerichtsurteile Nachbarrecht Lärm durch Hühner Nachbarrecht Hundehaltung Katzen vom Nachbargrundstück Nachbarn Kinderlärm Komposthaufen Nachbargrundstück Konifere Nachbargrundstück Lärm Vögel vom Nachbar Laubbefall durch Bäume Recht auf Licht im Garten Nachbar Geruch durch Mülltonne Zufahrtsweg Nachbargesetz Sachsen Lärmbelästigung Rolladen Nachbarn Nachbargrundstück betreten verboten Zufahrt Garage Nachbargrenze Samenpflug über Gartenzaun Notwegerecht am Grundstück Nachbarrecht Parabolantenne Nachbarrecht Hessen Rasen mähen Nachbargrundstück Ungeziefer Nachbarrecht Berlin Sichtschutz Sturmschaden Nachbars Baum Grenzabstand Terrasse Niedersachsen Abstand Weinstock zum Nachbar Nachbarrecht Grenze Gartenzaun Lärm Nachbar Zimmerlautstärke amk anwälte amk Logo kontakt startseite Impressum Nachbarrecht Balkonpflanzen Nachbarrecht gießen Nachbarrecht
 nur: 9,80 € statt 16,30 Euro
button zu mobile Seite
6