Auf einer Dachterrasse dürfen Wohnungseigentümer nicht ohne Zustimmung der Nachbarn die Blumenkästen von außen anbringen. Das Gesamtbild der Wohnanlage darf dadurch nicht gestört werden. Hier muss das Sondernutzungsrecht des Eigentümers zurückgestellt werden. (Bay OLG) Bambus als Sichtschutz Soll ein Sichtschutz mit Bambus errichtet werden, müssen Grenzabstände eingehalten werden. Denn Bambus ist ein Gehölz. Und deswegen müssen Nachbarn die Grenzabstände wie bei Pflanzen und Gehölzen einhalten. AG Schwetzingen) Hecke als Sichtschutz: Haben zwei Nachbarn eine Hecke auf ihrer Grenze zwischen den Grundstücken gepflanzt, darf keiner von ihnen diese Hecke einfach abholzen. Das gilt auch, wenn die Hecke sich überwiegend nur auf einem Grundstück ausgebreitet hat. (BGH) In der Regel bedarf eine Sichtschutzwand mit einer Höhe von bis zu 1,8 Metern keiner Baugenehmigung. Die Sichtschutzwand kann direkt an die Gartengrenze gestellt werden. Sie darf aber nicht die Sicht beeinflussen (z.B. auf eine Straßenkreuzung) Nur, wenn diese Höhe nicht eingehalten wird, müssen die Grenzabstände beachtet werden. Sichtschutzzäune haben die gleiche Funktion wie eine Einfriedung. Sichtschutzzäune können aus z.B. Holz, Stein, Rattan usw. errichet werden. Eine Sichtschutzwand muss ortsüblich sein. Ob eine Sichtschutzwand ortsüblich ist, richtet sich nach dem Erscheinungsbild des Ortsteiles , der Straße oder der Gemeinde. Es sollte ungefähr die gleiche Höhe, eventuell auch die gleiche Beschaffenheit sein. Ein guter Sichtschutz sind Efeu, Feuerdorn oder Herera. Diese können an einem Drahtgitter ranken.

Nachbarrecht Berlin, Sichtschutz durch Hecke, auf

Nachbargrundstück eine Sichtschutzwand errichten

Ein Sichtschutz zum Nachbargrundstück ist immer erlaubt, wenn kein Bebauungsplan oder eine Satzung dagegen sprechen. Und der Sichtschutz muss ortsüblich sein. Er darf also nicht groß von schon vorhandenen Sichtschutzmaßnahmen abweichen. Wenn ein Sichtschutz höher als 1,90 m sein soll, dann bedarf es der Zustimmung aller Wohnungseigentümer, wenn es sich um eine Wohnungseigentumsanlage handelt, in denen mehrere Einfamilienhäuser stehen. Dabei spielt es dann keine Rolle, wenn Gärten, die nicht zu einer Eigentumsanlage gehören, solche Sichtschutzwände schon haben. Auf einem Balkon dürfen ohne Genehmigung keine Vorhänge aus schwerem Kunsstoff angebracht werden.
Nachbarrecht Bundesländer
Mecklenburg-Vorpommern
Bayern
kein eigenes  Nachbarschaftsrecht kein eigenes  Nachbarschaftsrecht Ratgeber online Ratgeber Recht und Gesetze Bild Hartz 4
RECHTSPORTAL
Nachbarrecht
Sonderangebot Preis: 15.90 € nur 8.90 €
Auf einer Dachterrasse dürfen Wohnungseigentümer nicht ohne Zustimmung der Nachbarn die Blumenkästen von außen anbringen. Das Gesamtbild der Wohnanlage darf dadurch nicht gestört werden. Hier muss das Sondernutzungsrecht des Eigentümers zurückgestellt werden. (Bay OLG) Bambus als Sichtschutz Soll ein Sichtschutz mit Bambus errichtet werden, müssen Grenzabstände eingehalten werden. Denn Bambus ist ein Gehölz. Und deswegen müssen Nachbarn die Grenzabstände wie bei Pflanzen und Gehölzen einhalten. AG Schwetzingen) Hecke als Sichtschutz: Haben zwei Nachbarn eine Hecke auf ihrer Grenze zwischen den Grundstücken gepflanzt, darf keiner von ihnen diese Hecke einfach abholzen. Das gilt auch, wenn die Hecke sich überwiegend nur auf einem Grundstück ausgebreitet hat. (BGH) In der Regel bedarf eine Sichtschutzwand mit einer Höhe von bis zu 1,8 Metern keiner Baugenehmigung. Die Sichtschutzwand kann direkt an die Gartengrenze gestellt werden. Sie darf aber nicht die Sicht beeinflussen (z.B. auf eine Straßenkreuzung) Nur, wenn diese Höhe nicht eingehalten wird, müssen die Grenzabstände beachtet werden. Sichtschutzzäune haben die gleiche Funktion wie eine Einfriedung. Sichtschutzzäune können aus z.B. Holz, Stein, Rattan usw. errichet werden. Eine Sichtschutzwand muss ortsüblich sein. Ob eine Sichtschutzwand ortsüblich ist, richtet sich nach dem Erscheinungsbild des Ortsteiles , der Straße oder der Gemeinde. Es sollte ungefähr die gleiche Höhe, eventuell auch die gleiche Beschaffenheit sein. Ein guter Sichtschutz sind Efeu, Feuerdorn oder Herera. Diese können an einem Drahtgitter ranken.

Nachbarrecht Berlin, Sichtschutz durch

Hecke, auf Nachbargrundstück eine

Sichtschutzwand errichten

Ein Sichtschutz zum Nachbargrundstück ist immer erlaubt, wenn kein Bebauungsplan oder eine Satzung dagegen sprechen. Und der Sichtschutz muss ortsüblich sein. Er darf also nicht groß von schon vorhandenen Sichtschutzmaßnahmen abweichen. Wenn ein Sichtschutz höher als 1,90 m sein soll, dann bedarf es der Zustimmung aller Wohnungseigentümer, wenn es sich um eine Wohnungseigentumsanlage handelt, in denen mehrere Einfamilienhäuser stehen. Dabei spielt es dann keine Rolle, wenn Gärten, die nicht zu einer Eigentumsanlage gehören, solche Sichtschutzwände schon haben. Auf einem Balkon dürfen ohne Genehmigung keine Vorhänge aus schwerem Kunsstoff angebracht werden.
Nachbarrecht Bundesländer
Mecklenburg-Vorpommern
Bayern
kein eigenes  Nachbarschaftsrecht kein eigenes  Nachbarschaftsrecht
Nachbarrecht
Gesetze Urteile Rechtsportal AMK Logo Ratgeber online
Sonderangebot Preis: 15.90 € nur 8.90 €
Recht Gesetze Urteile Bild
AMK Logo
Gerichtsurteil Hammer