Lärmbelästigung durch Altglascontainer, Mindestabstand vom Haus Container Altglas  Nur in Ausnahmefällen besteht ein Anspruch auf Verlegung eines Altglascontainers, z.B. dann wenn der Mindestabstand zu einem Wohnhaus nicht eingehalten wurde.  (VGH München). Zwar dürfen selbst in reinen Wohngebieten Altglascontainer aufgestellt werden. Allerdings sollte laut Umweltbundesamt ein Mindestabstand von 12 m zum nächsten Wohnhaus eingehalten werden (VGH München). Altglascontainer sind in allen Wohngebieten zulässig. Der Lärm, der durch das Einwerfen von Glas und Flaschen entsteht, gilt als ortsüblich und ein Abwehranspruch ist damit gem. §§ 1004 Abs. 2, 906 BGB ausgeschlossen. Von Anwohnern muss auch hingenommen werden, wenn Richtwerte überschritten werden. Sogar, wenn Container außerhalb der Benutzungszeiten in Anspruch genommen werden und es zu Lärm durch Einwurf kommt. (VGH München).  Bestimmte Dinge gehören einfach zum normalen Wohnen hinzu. Und der Einwurf von Flaschen verursacht nun einmal Lärm. Möglich wäre nur eine Ordnungswidrigkeit zu erkennen, wenn mit Absicht durch Einwerfen von Glas und Flaschen außerhalb der Einwurfzeiten, für Lärm gesorgt wird, um Anwohner zu verärgern oder aus absichtlichem Störverhalten gegen Nachbarn. Ansonsten kann sich ein Grundstückseigentümer nicht dagegen wehren, wenn ein Flaschencontainer durch normalen Einwurf Lärm verursacht, der durch die Kommune aufgestellt wurde. VG Münster Nachbarn können sich nur dagegen wehren, wenn von Containern schädliche Umwelteinwirkungen ausgehen. Das kann durch Geruch oder Ungeziefer sein. Aber Lärmeinwirkungen sind nur dann zu beanstanden, wenn sie die Grenze des Zumutbaren überschreiten. Davon geht die Rechtsprechung aber nur aus, wenn durch die Einwurfgeräusche, der wohntypische Lärm durch Glascontainer überschritten wird. Es reicht auch nicht aus, wenn die Anwohner durch Verstöße gegen die vorgeschriebenen Einwurfzeiten auch in der Nacht gestört werden. In einem Wohngebiet sind die durch das Einwerfen von Glas in einen Sammelbehälter entstehenden Geräusche tagsüber ebenso hinzunehmen, wie die Geräusche bei der Anlieferung von Altglas und Altpapier mit Kraftfahrzeugen sowie bei der Entleerung der Altglasbehälter in die Entsorgungsfahrzeuge. Es muss aber ein ausreichender Abstand zu Wohnräumen und Außenwohnbereichen (Balkone, Terrassen, Gärten u.ä.), gewährleistet sein. Ruhestörungen durch Papier- und Glaseinwurf in den Sammelcontainer berechtigen auch nicht zur Mietminderung, wenn diese ortsüblich sind. Amtsgericht Rudolstadt, Bei der Nutzung von Altglasscontainern betragen die Einwurfzeiten: werktags von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Die Container sollten möglichst nicht nach 17:00 Uhr entleert werden. Bei nicht erlaubter Lärmbelästigung bei öffentlichen Altglascontainern kann man sich an die Kommune oder an den Betreiber des Altglascontainers wenden. Beschwerden über Altglascontainer auf privaten Grundstücken werden an die Grundstückseigentümer gerichtet. Es soll von den Städten und Gemeinden auch immer geprüft werden, ob Container vorteilhafter aufgestellt werden können. Wer der Meinung ist, dass der Lärm durch Flascheneinwurf nicht mehr zumutbar ist, sollte ein Lärmprotokoll führen. (ev. Videobeweise) Und das dann mit einer Beschwerde zur Gemeinde schicken.  Möglich wäre auch einen Vorschlag zu unterbreiten, an welcher Stelle Container besser aufgestellt wären.
zum Bestellformular
Vorschau anzeigen!
Ratgeber im  Sonderangebot!!
bis
  § alle vollständigen Urteile §         mit Akz: im Ratgeber §
Abfallbeseitigung BW Abstand Gebäude Sachsen Abstände Bäume NRW Abwasser Nachbarrecht Hessen Altglascontainer Lärmbelästigung  NRW Balkonpflanzen Nachbarrecht Berlin Nachbarrecht Hessen Baugrube Baulärm Nachbarrecht Thüringen Brandenburg Abstand Hecke Beschädigung Bäume durch Nachbarn Bienen auf dem Nachbargrundstück Nachbarrecht Saarland Nachbarrecht Rheinland Pfalz Efeu aus Nachbars Garten Einfriedung Grundstück Vorschriften Nachbarrecht Sachsen Fallobst Fichten auf dem Nachbargrundstück Fußball in Nachbars Garten Gartenhaus aufstellen Vorschriften Nachbargrundstück Gehölze Grillen auf dem Balkon Gerichtsurteile Nachbarrecht Lärm durch Hühner Nachbarrecht Hundehaltung Katzen vom Nachbargrundstück Nachbarn Kinderlärm Komposthaufen Nachbargrundstück Konifere Nachbargrundstück Lärm Vögel vom Nachbar Laubbefall durch Bäume Recht auf Licht im Garten Nachbar Geruch durch Mülltonne Zufahrtsweg Nachbargesetz Sachsen Lärmbelästigung Rolladen Nachbarn Nachbargrundstück betreten verboten Zufahrt Garage Nachbargrenze Samenpflug über Gartenzaun Notwegerecht am Grundstück Nachbarrecht Parabolantenne Nachbarrecht Hessen Rasen mähen Nachbargrundstück Ungeziefer Nachbarrecht Berlin Sichtschutz Sturmschaden Nachbars Baum Grenzabstand Terrasse Niedersachsen Abstand Weinstock zum Nachbar Nachbarrecht Grenze Gartenzaun Lärm Nachbar Zimmerlautstärke Lärm durch Glascontainer Nachbarrecht
 nur: 9,80 € statt 16,30 €
Startseite Ratgeber Nachbarrecht Formulare Impressum Kontakt Recht und Gesetz Button
Nachbarrecht von A bis Z
zu mobile Webseite wechseln amk logo Rechtsanwalt Nachbarrecht
AMK Internetservice 2000/  Stuttgart
Nachbarrecht nach Bundesland